Steuerliche Erleichterungen für alle

Bundesregierung legt Entwurf für Familienentlastungsgesetz vor

 

Mit dem Familienentlastungsgesetz will die Bundesregierung umsetzen, was sie im Koalitionsvertrag versprochen hat. So sieht der Gesetzentwurf vor, den Einkommensteuertarif in den Jahren 2019 und 2020 anzupassen und den Grundfreibetrag sowie das Kindergeld anzuheben. Für den Einzelnen wird die steuerliche Entlastung allerdings überschaubar bleiben und auch am Solidaritätszuschlag wird sich in den nächsten zwei Jahren nichts ändern. Er soll erst ab 2021 schrittweise abgeschafft werden.

Grundfreibetrag wird erhöht

Der Grundfreibetrag wird im Jahr 2019 um 168 Euro auf 9.168 Euro und im Jahr 2020 nochmals um 240 Euro auf 9.408 Euro angehoben werden. Zudem wird die Inflationsrate beim Steuertarif berücksichtigt. Damit soll die sogenannte kalte Progression abgebaut werden. Darunter sind ungewollte Steuermehrbelastungen zu verstehen. Sie entstehen, wenn die Einkommensteuersätze nicht an die Preissteigerungsrate (Inflation) angepasst werden. Die steuerliche Entlastung beträgt dadurch bei einem zu versteuernden Einkommen von 60.000 Euro im Jahr 2019 nur 168 Euro, bei 30.000 Euro kommen gerade einmal 76 Euro mehr ins Portemonnaie und bei 14.000 Euro sogar nur 44 Euro.

Mehr Geld für Kinder

Das monatliche Kindergeld soll ab 1. Juli 2019 für jedes Kind um 10 Euro pro Monat angehoben werden.

Kindergeld je Monat 2018 ab Juli 2019
1. und 2. Kind je 194 € 204 €
3. Kind 200 € 210 €
jedes weitere Kind 225 € 235 €


Der Kinderfreibetrag je Kind und Elternteil soll 2019 von 2.394 Euro auf 2.490 Euro und 2020 auf 2.586 Euro angehoben werden. Der Freibetrag für den Betreuungs-, Erziehungs- und Ausbildungsbedarf eines Kindes bleibt unverändert bei 1.320 Euro je Elternteil. Sind die Freibeträge für Kinder günstiger als das Kindergeld, werden diese gewährt. Die zusätzliche Steuerentlastung für ein Kind könnte im Jahr 2019 damit bis zu 91 Euro und für 2020 weitere 91 Euro betragen.

Unterhaltsfreibetrag wird angehoben

Für den Unterhalt und die Berufsausbildung einer gesetzlich unterhaltsberechtigten Person können mehr Aufwendungen als außergewöhnliche Belastung geltend gemacht werden. Der Unterhaltsfreibetrag soll 2019 auf 9.168 Euro und 2020 auf 9.408 Euro steigen, parallel zum Grundfreibetrag.

(Stand: 03.09.2018)

Wichtige Infos aus der Agrar- und Forstbranche
Jetzt informieren

 

Unsere Standorte

Ansprechpartnersuche
Hier finden Sie unsere Standorte in Deutschland.

 

Wir sind gern für Sie da

Telefon: (030) 2264-1210
E-Mail: Kontaktformular
Nutzen Sie das Kontaktformular
Überblick: Alle Kontaktdaten
Kostenfreier Rückruf-Service
Persönliche Ansprechpartner

Besuchen Sie uns auch auf Facebook.


Ein Service der ETL-Fach­kanzleien für Agrarbetriebe und Forstwirte


European Tax & Law

Unternehmen der ETL-Gruppe
Mehr Infos auf www.ETL.de

 

Unsere Broschüre

Laden sich unsere ETL Agrar & Forst-Broschüre herunter.

Unsere Broschüre

Entdecken Sie
die Welt von ETL

 
ETL-Gruppe
Regional verbunden, global vernetzt
ETL-Rechtsanwälte
Mehr als 300 Rechtsanwälte auf Ihrer Seite
Kanzlei Voigt
Spezialisierte Rechtsberatung im Verkehrsrecht
ETL Wirtschaftsprüfung
Lösungen für erfolgreiche Unternehmer
ETL Unternehmensberatung
Existenzgründung bis Unternehmensnachfolge
felix1.de
Online-Steuerberatung
ETL Global
Internationale Beratung
ETL Gesundheitswesen
Spezialisierte Beratungen für den Gesundheitsmarkt
ETL ADHOGA
Steuerberatung für Hotellerie und Gastronomie
ETL Franchise
Steuerberatung für Franchise-Nehmer und Franchise-Geber
ETL Personal-Kompetenzcenter
Für ein erfolgreiches Personalmanagement
ETL Agrar & Forst
Steuerberatung für Land- und Forstwirte
ETL Profisport
Beratung für Profisportler aller Disziplinen
ETL SFS
Steuerberatung für Senioren
 
×

Wir verwenden Cookies

Wählen Sie bitte aus, ob diese Website neben funktionell zum Betrieb der Website erforderlichen Cookies auch Betreiber-Cookies sowie Cookies für Tracking und Targeting verwenden darf. Weitere Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen speichern und Fenster schließen